Sommerferienzeit im Kinder- und Jugendwohnhaus

Gleich in der ersten Ferienwoche brachen wir zu unserer Ferienfahrt nach Güstrow auf. Der nah an unserer Unterkunft gelegene Inselsee, lud uns bei schönstem Sonnenschein immer wieder zum Baden ein. Auch wenn der See stets sehr verlockend war, erkundeten wir zudem mit Fahrrädern die Gegend, beobachteten Bären, Wölfe und Greifvögel im Natur- und Umweltpark, paddelten mit Booten auf dem See und erfrischten uns einen Tag an der etwas stürmischen Ostsee in Kühlungsborn. So kamen wir nach sechs erlebnisreichen Tagen- trotz eines Staus auf der Autobahn- erholt wieder in Freital an.
In der zweiten Ferienwoche hieß es dann „Vorhang auf“- denn dort ging es zum Musical „Fame“ auf der Felsenbühne in Rathen.
Paddeln im Spreewald war in der dritten Ferienwoche angesagt. Hier kämpften wir mit Wasserschlangen und Stromschnellen. Nach einer Nacht im Zelt stand vor der Rückfahrt zur Erholung noch ein Besuch in der Spreewaldtherme an. In der vierten Ferienwoche besuchten wir das Johannisbad in Freiberg. Neben einer Rutsche gab es hier auch verschiedene Sprungtürme von denen sich mutige Kinder und Jugendliche ins Wasser stürzten. Hoch zu Roß verbrachten wir einen Vormittag in der fünften Ferienwoche auf einem nahe gelegenen Reiterhof mit anschließender Stärkung. Die letzte Ferienwoche ging es noch einmal hoch hinauf- in den Klettergarten nach Paulsdorf. Anschließend entspannten wir uns noch beim Baden im Hains.

Da auch sechs Wochen leider irgendwann vorbei sind- beginnt am Montag wieder die Schule. Wir wünschen allen einen guten Schulstart!